fotoolaf.de

Home Kontakt

 

Ungeschützte

Höhlenkirchen

in Kappadokien

Einleitung

In Kappadokien existieren Hunderte von Höhlenkirchen, die einen Zeitraum von etwa 400 n.Chr.bis 1200 n.Chr. umfassen. Viele sind bekannt und von der UNESCO geschützt; Hunderte jedoch sind schutzlos Erosion und Vandalismus ausgesetzt. Da aber viele von kleinen Gruppen geschaffen wurden, die der offiziellen durch Konzile vorgebenen Glaubensrichtung nicht folgten und eigene Glaubensformen in der Abgeschiedenheit entwickelten, können kleine Details historisch und architektonisch bedeutend sein sowie Hinweise zur Datierung liefern.

Der Fotograf Olaf Gerhard aus Köln sowie der in Kappadokien ansässige Bernd Junghans haben es sich zur Aufgabe gemacht, den aktuellen Zustand der Kirchen festzuhalten und damit für spätere Zeiten und zur freien Nutzung zu präsentieren. Ein Anspruch auf Vollständigkeit kann und soll nicht erhoben werden. Zudem werden keine Informationen zur Lage gegeben. Die Dokumentation wird in unregelmäßigen Abständen ergänzt. Dies ist von den Urlaubszeiträumen von Olaf Gerhard abhängig, der den größten Teil seines Jahresurlaubs dieser Aufgabe widmet, wofür ich ihm nicht genug danken kann.Er ist für sachliche Fehler im Text nicht verantwortlich.

Bernd Junghans_______________________Göreme, im Februar 2007

 
 
 
 
 
 
  in
  Zusammenarbeit
  mit
  Bernd Junghans
 
   
   
zu den Kirchen